Die Reise mit dem Fernbus ist in den letzten Jahren zu einer kostengünstigen Alternative zur Bahn geworden.

Gerade für Geringverdiener*innen, Schüler*innen, Auszubildene und Studierende ist diese Art des Reisens die einzig bezahlbare Möglichkeit auch über die Grenzen der Stadt oder NRW hinaus mobil zu bleiben.

Solange die Preise für den Bahnverkehr weiter so rapide steigen, sollte der Fernbusverkehr gefördert, statt behindert werden.

Ein voll besetzter Bus macht auch in der Ökobilanz keinen Unterschied zum Zug.

Die Stadt Köln will, um die Deutsche Bahn zu fördern, den Fernbusbahnhof vom Breslauer Platz an den Flughafen verlegen. Das halten wir nicht für richtig.

Die Grüne Jugend Köln spricht sich gegen die Pläne des Rates aus, den Fernbusverkehr aus der Innenstadt zu verbannen und an den Flughafen zu verlegen.