Lieber Volker,

am Dienstagabend hat die Polizei bei dir 0,6 Gramm eines illegalen Rauschmittels gefunden. Du hast nun bekanntgegeben, dass du von deinen Fraktionsämtern als innen- und religionspolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion und als Vorsitzender der israelisch-deutschen Parlamentarier*innengruppe zurücktreten möchtest.
Wir wollen dich ausdrücklich bitten, diesen Entschluss zurückzuziehen.
Du machst seit vielen Jahren herausragende Queerpolitik. Die Lebenspartnerschaft für Schwule und Lesben hätte es ohne deine Arbeit nie gegeben. Und als diese 2001 erreicht war, hast du nicht aufgehört zu kämpfen. Du streitest weiter für die Öffnung der Ehe, gegen die übermächtige Regierungskoalition und gegen queerphobe Stimmen vom rechten Rand und aus der Mitte der Gesellschaft.
Du machst seit vielen Jahren sehr gute Religionspolitik und setzt dich unter anderem für die Gleichstellung des Islams neben dem Christentum in Deutschland ein).
Dein Einsatz gegen Antisemitismus und für Israel sowie die Israelisch-deutsche Freundschaft ist beispiellos und verdient unsere Anerkennung. Früh hast du dich für das Denkmal für die ermordeten Juden Europas eingesetzt und das Projekt begleitet. Für einen Ausgleich derjenigen Opfer des Nationalsozialismus, die immer unter den Tisch fallen, setzt du dich seit vielen Jahren ein. So hast du dich für die Entschädigung der Zwangsarbeiter*innen im Nationalsozialismus eingesetzt. Letztes Jahr erst wurde dir der Leo-Baeck-Preis verliehen.
Du hast dich stark gegen rechten Hass und Rassismus engagiert und trotz persönlicher Beleidigungen und Angriffen laut deine Stimme gegen diese Menschenfeindlichkeit erhoben. Insbesondere in den letzten Monaten hast du dich gegen die Verschärfungen des Asyls und für Geflüchtete eingesetzt.
Auch für die heute noch diskriminierten Sinti und Roma hast du dich in besonderem Maße eingebracht.
Volker, seit Jahren streitest du mit uns gemeinsam für eine bessere, tolerantere Welt. Egal ob auf dem CSD, auf Demos gegen antisemitische Spinner*innen, oder bei IDAHOT*, du bist immer noch engagiert und einer unserer liebsten „Altgrünen“.
Volker, du machst seit sovielen Jahren so eine geniale Politik, du gibst, zu oft vergessenen, Minderheiten im Diskurs eine Stimme, du hast in all den Jahren so viel geleistet und in die Wege geleitet.
Wir bitten dich Volker: Hör nicht auf mit deiner Arbeit! Versetz dich nicht in den politischen Ruhestand!
Volker: Es braucht viel mehr Volkers wie dich in der Politik. Wir dürfen nicht riskieren jetzt dich als unseren Einzigen zu verlieren!

Lieber Volker: Keep on fighting!
Wir stehen hinter dir,
Deine Grüne Jugend Köln